SKOPOS GROUP

Wir sind ein Teil der SKOPOS GROUP für zeitgemäße Marktforschung.

Eine breit aufgestellte Unternehmensgruppe, die alle zeitgemäßen Marktforschungs-Dienstleistungen unter einem Dach vereint. Digital und innovativ. Von national bis international. Von Kunden-Befragung über UX-Research bis Insight-Community. Von Mitarbeiter-Befragung über Mystery-Shopping bis Customer-Experience und Data Science decken wir alle relevanten Themen und Methoden ab.

Journal Nützliches Wissen aus der Welt der Data Science
Allgemein

AI Monday und Clever-Con – Zwei ganz unterschiedliche Events in einer Woche

Letzte Woche – genauer gesagt auf zwei aufeinanderfolgenden Tagen, nämlich am 13. und 14. Juni – waren wir als Speaker:innen auf zwei Veranstaltungen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Sowohl von der Ausführung, einmal virtuell und einmal vor Ort, als auch inhaltlich waren die Clever-Con und der AI Monday ganz unterschiedliche Erfahrungen, die wir machen durften. Deshalb dachten wir uns, dass wir Dir einen kleinen Einblick geben, wie solche Events so aus unserer Sicht ablaufen!

AI Monday NRW: Kurze Wege, kurze Pitches

Der AI Monday fand im bereits fertiggestellten Teil des hoffentlich bald entstehenden AI Villages im euronova CAMPUS Hürth statt – quasi in unserer direkten Nachbarschaft. Mit dem AI Monday wollen KI.NRW und die AICommunityOWL KI-Enthusiasten in NRW und darüber hinaus vernetzen, um über die Gegenwart und Zukunft der künstlichen Intelligenz und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren. Die Veranstaltungsreihe AI Monday findet seit 2017 in wechselnden europäischen Städten statt. Das diesjährige Thema: KI und Industrie 4.0. Wir durften als eines von fünf Start-ups pitchen und uns an einem kleinen Stand mit den Besucher:innen und anderen Teilnehmer:innen austauschen.

Die Vorbereitungen

Da Live-Veranstaltungen während Corona so gut wie gar nicht stattgefunden haben, waren auch die Vorbereitungen für uns erstmal etwas anders. Welche Give-aways nehmen wir mit? Brauchen wir einen Bildschirm für unseren Stand? Und wie wäre es noch mit einem Roll-up? Fragen, die wir uns nach langer Zeit wieder stellen durften. Und auch das Thema unseres Pitches war eine Herausforderung, da wir in nur fünf Minuten den Zusammenhang zwischen Textanalysen und Industrie 4.0 herstellen mussten – eine zeitliche Herausforderung also. Doch auch das Bestellen eines Roll-ups wurde zu einer zeitlichen Herausforderung, wie wir später feststellen mussten. Denn nach Verzögerungen bei der Lieferung mussten wir ohne Roll-up aufschlagen, dafür haben wir aber umso mehr Give-aways eingepackt. Kleiner Fakt am Rande: Das Roll-up kam einen Tag später an.

Der Ablauf

Mit fünf Minuten zu Fuß war der Weg zum Blockchain Reallabor nicht weit. Mit allen Give-aways, Verlängerungskabel im Gepäck und Bildschirm unterm Arm haben wir uns auf den Weg in die Halle gemacht. Dort angekommen waren bereits einige Speaker:innen und Aussteller:innen da und wir konnten direkt ein paar nette Gespräche führen. Danach ging es an den Aufbau des Standes, der aufgrund des fehlenden Roll-ups relativ schnell gemacht war. So langsam kamen dann auch die ersten Gäste, die sich mit kühlen Getränken ihren Platz suchten. Dann startete der AI Monday mit einer Keynote von Dr. Christian Temath, Geschäftsführer von KI.NRW, und Matthias Neugebauer, Geschäftsführer von START Hürth, die die Vision des zukünftigen AI Villages vorstellten. Im Anschluss stellte Jörg Bienert, Präsident des KI Bundesverbandes, Deutschlands größtes KI-Unternehmernetzwerk vor, bei dem auch wir Mitglied sind.

Danach waren wir an der Reihe! Unser Thema: „KI in der Kundenanalyse: Wie man mit Textanalyse mehr aus Kundenkommentaren herausholen kann.“ Sebastian Schmidt (unser Co-Founder und Managing Director) hat in fünf Minuten gezeigt, dass Kunden zwar gerne über zahlreiche Kanäle wie Google-Bewertungen, Umfragen zur Kundenzufriedenheit oder sogar den Kundensupport selbst wertvolles Feedback geben, doch die Analyse dieser Rückmeldungen in großem Umfang sehr zeitaufwändig sein kann. Deshalb machte er deutlich, dass der Einsatz von KI in Form von natürlicher Sprachverarbeitung (NLP) helfen kann, Millionen von Kundenfeedbacks eine Bedeutung zu geben und das in ganz praxisnahen NLP-Ansätzen. Auch wenn wir thematisch etwas von den anderen Pitches abwichen, haben wir durchweg positives Feedback bekommen und konnten bei den anderen Pitches noch einiges dazulernen.

Du willst mehr über das Thema Textanalyse, ganz abseits vom AI Monday erfahren? Dann schau mal hier vorbei:

Text Analytics Suite

Zu guter Letzt ging es über ins Networking. Hier konnten wir einige sehr inspirierende Gespräche führen, Fragen beantworten und den Tag bei Pizza und Kaltgetränken ausklingen lassen. Wir freuen uns, mit vielen anderen Unternehmen Teil der wachsenden AI Szene in Deutschland zu sein und sind ganz gespannt, wie sich der Campus in Hürth in den kommenden Jahren entwickeln wird. Und ganz besonders freuen wir uns schon auf den nächsten AI Monday NRW!

Hier ein paar Eindrücke vom AI Monday NRW:

Hier ein paar Eindrücke vom AI Monday NRW
© KI.NRW

Clever-Con: Virtuell und interaktiv

Die Clever-Con ist eine Online-Konferenz für Insights zur Marketing-Optimierung. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gab es sowohl fürs B2B- als auch fürs B2C-Marketing spannende Insights. Die Clever-Con ist ein Mix aus Vorträgen, Best Practice Sessions und Workshops. Bei den Vorträgen handelt es sich um 40-minütige Impulsbeiträge von erfahrenen Speaker:innen für B2B und B2C Insights. Die Best Practice Sessions gestalten sich in einem 90-minütigen Austausch in moderiertem Networking. Und die ebenfalls 90 Minuten langen, intensiven und interaktiven Workshops in Kleingruppen geben Einblicke in spezifische Themen. So durften wir mit unserem Workshop am zweiten Tag den Abschluss der Online-Konferenz bilden.

Vorbereitungen und Ablauf

Anders als beim AI Monday war bei den Vorbereitungen für die Clever-Con der Workshop an sich im Fokus. Nach einigen Gesprächen darüber, wie wir den Workshop interaktiv gestalten könnten, ist uns die Idee gekommen einen echten Workshop zum Thema Marketing-Dashboards, wie wir ihn sonst mit Kund:innen machen, nachzustellen, eben gekürzt auf 90 Minuten. Und hier kam unser Gastauftritt ins Spiel: Annette Dieckmann, Marketing-Leiterin bei SKOPOS, durfte in die Rolle einer Kundin schlüpfen und aus ihrer Sicht zusammen mit Sebastian den Workshop gestalten. Interaktiv wurde das Ganze dann vor allem durch die gemeinsame Ausarbeitung eines Miro-Boardes, auf dem auch die Teilnehmenden ihre Ideen verewigen konnten.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, wie das Miro-Board ausgesehen hat, dass Sebastian und Annette zusammen mit den Teilnehmenden befüllt haben, oder? Hier ein paar Einblicke:

Unterschiedliche Marketing-Dashboards
Anforderungsanalyse

Auch wenn die Clever-Con ganz anders als der AI Monday war, hatten wir eine Menge Spaß bei der Vorbereitung und der Workshop wurde gut angenommen. Das hat uns wieder mal gezeigt, dass auch virtuelle Veranstaltungen durch Interaktivität und aktive Mitgestaltung der Teilnehmenden nicht ihren Reiz verlieren.

Du willst mehr über unsere Marketing-Dashboards erfahren? Dann schau mal hier vorbei:

Marketing-Dashboards

Autorin:
Sina Wilgen
Junior Marketing Managerin

Ihr wollt mehr wissen? Sprecht uns gerne an!

Welches Problem möchtest Du mit Data Science lösen?

Anfrage senden

Du willst Marktforschung im Unternehmen sichtbar machen?

Dann lass uns gemeinsam deine Daten sichtbar werden!

Warum wir?
Deine Anfrage

Unser hochmotiviertes Team freut sich, von Dir und Deiner Fragestellung zu hören.

  • Hidden
  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Mehr lesen?